Zum Hauptinhalt springen

Rekord- und Flügelspieler treten abHandball Stäfa verliert zwei Urgesteine

Mit Nicola Brunner und Roger Bleuler haben zwei Routiniers ihren Rücktritt aus dem
NLB-Team erklärt. Das Duo bestritt in den vergangenen 13 Jahren über 650 Partien für das
Stäfner Fanionteam, einen Grossteil davon in der Nationalliga A.

1138 Tore hat Nicola Brunner für Handball Stäfa geschossen: Nun tritt der Rekordspieler der Gelbschwarzen ab.
1138 Tore hat Nicola Brunner für Handball Stäfa geschossen: Nun tritt der Rekordspieler der Gelbschwarzen ab.
Foto: Moritz Hager

Mit Nicola Brunner tritt der Stäfner Rekordspieler zurück. Der 30-jährige Linkshänder bestritt
397 Partien (361 in der Nationalliga und 36 im Cup) für die Gelbschwarzen. Dabei gelangen
ihm 1138 Tore. Bloss 56 Zeitstrafen kassierte der faire Akteur – in jedem siebten Spiel eine.
Debütiert hatte der rechte Flügelspieler, welcher der eigenen Nachwuchsabteilung entsprang,
in der ersten Mannschaft Stäfas in der Saison 2007/08. In der eben abgebrochenen Spielzeit war
Brunner mit 93 Treffern zweitbester Torschütze im Team. «Wir werden Nici vermissen, ihn
aber noch in gebührendem Rahmen verabschieden», sagt VR-Präsident Christian Rieger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.