Zum Hauptinhalt springen

Editorial zum ImpfnachweisGrund zur Freude oder Gefahr für die gesellschaftliche Solidarität?

Der Streit darum, ob die Corona-Einschränkungen für Geimpfte aufgehoben werden sollen, geht erst richtig los.

Mehr als die Hälfte der über 30-jährigen Israelis sind schon erstgeimpft: Mobile Impfstation in Tel Aviv.
Mehr als die Hälfte der über 30-jährigen Israelis sind schon erstgeimpft: Mobile Impfstation in Tel Aviv.
Foto: Jack Guez (AFP)

Am Sonntag macht Israel einen grossen Schritt Richtung Rückkehr zur Normalität. Geschäfte, Märkte, Museen, Hotels, Kinos und andere Kultur- und Freizeiteinrichtungen machen wieder auf – allerdings nur für Geimpfte. Zutritt verschafft ein sogenannter grüner Pass, der seinem Träger die Immunisierung gegen Covid-19 bescheinigt.

Mehr als die Hälfte der über 30-jährigen Israelis haben eine erste Impfung erhalten, kein Land impft schneller. Erste Untersuchungen scheinen die Wirkung der Impfung zu bestätigen: Sie schützt nicht nur vor Ansteckung, sondern scheint auch die Weiterverbreitung zu verhindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.