Zum Hauptinhalt springen

Analyse zum Start von Joe BidenGrosse Erwartungen, grosse Fallhöhe

Great expectations gehören zum Anfangshaushalt fast jeder US-Präsidentschaft – für Biden gilt das ganz speziell. Nur: Kaum einer hat erfüllt. Warum nur?

Mit Joe Biden hat am 20. Januar 2021 die nächste Runde der grossen Erwartungen begonnen. Hier ist er zusammen mit seiner Frau Jill Biden.
Mit Joe Biden hat am 20. Januar 2021 die nächste Runde der grossen Erwartungen begonnen. Hier ist er zusammen mit seiner Frau Jill Biden.
Foto: Alex Brandon (Keystone)

«Great Expectations», «Grosse Erwartungen». So hiess ein Roman, den Charles Dickens im Jahre 1860 als Fortsetzungsgeschichte für die von ihm herausgegebene Zeitschrift All the Year Round schrieb. Es geht um das reichlich beziehungsverschlungene Leben eines unglücklichen Waisenjungen namens Philip Pirrip, den sie Pip nennen. Fast immer, wenn es so aussieht, als könnten sich Pips grosse Erwartungen erfüllen, passiert etwas Widerwärtiges oder gar Grässliches. Bis auf ein wie angeklebt wirkendes Happy End, eine Hochzeit, am Schluss des Romans stolpert Pip von Erwartung zu Erwartung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.