Zum Hauptinhalt springen

Festivalsommer 2021Glastonbury ist abgesagt

Das wichtigste europäische Open-Air kapituliert vor Corona.

Das Glastonbury Festival (hier eine Aufnahme von 2017) hätte dieses Jahr mit rund 200’000 Besuchern gerechnet. Nun fällt es wie schon im vergangenen Sommer aus.
Das Glastonbury Festival (hier eine Aufnahme von 2017) hätte dieses Jahr mit rund 200’000 Besuchern gerechnet. Nun fällt es wie schon im vergangenen Sommer aus.
Foto: Matt Cardy / Getty Images

Wegen der Corona-Pandemie findet das legendäre Glastonbury-Festival in Grossbritannien auch 2021 nicht statt. «Obwohl wir Himmel und Erde in Bewegung versetzt haben, ist klar geworden, dass wir das Festival dieses Jahr nicht ermöglichen können», teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Ticketreservierungen behielten ihre Gültigkeit für 2022.

Die Absage des wichtigsten Open Airs Europas könnte einen weltweiten Domino-Effekt unter den grossen Pop-Festivals auslösen. Da sich die Pandemie und die Impfgeschwindigkeit in jedem Land unterschiedlich entwickeln, dürfte es für Grossfestivals mit internationaler Ausrichtung für diesen Sommer schwierig werden. Grössere Chancen haben Festivals, die sich national orientieren und von ihrer Grösse her relativ kurzfristig auf die aktuelle Situation reagieren können.

Das Glastonbury-Festival hätte vom 24. bis 28. Juni 2020 das 50-Jahr-Jubiläum feiern wollen. Erwartet wurden Stars wie Ex-Beatle Paul McCartney, Taylor Swift, Diana Ross und US-Rapper Kendrick Lamar. Die Veranstalter rechneten mit 200 000 Besuchern. Nun hoffen sie auf 2022.

sda/ane

1 Kommentar
    ma brügger

    dies ist nicht nur ein schwerer schlag für alle festivalfreunde weltweit sonder ebebnso für diejenigen, die in den nächsten tagen ihre ferienpläne für 2021 terminieren müssen...