Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Abstimmung Kanton Zürich: FamilieninitiativeHöhere Kinderzulagen deutlich abgelehnt, selbst Stadt Zürich sagt Nein

LIVE TICKER BEENDET

Einen schönen Abend noch
Schlussresultat: 61,5 Prozent Nein-Stimmen
Initiant meldet sich: «Volk ist kritisch, wenn es um Mehrkosten geht»
Pressekonferenz des Regierungsrats: «Drei von drei Vorlagen gewonnen»
Ja-Trend in der Stadt Zürich
«Ein Fiasko für die Zürcher Linke», schreibt die SVP
Die Mitte: Berechtigtes Anliegen, aber nicht verhältnismässig
Grüne Partei: «Keine Absage an eine faire und ausgewogene Familienpolitik»
Zufriedene FDP: «Zeichen für die Wirtschaft»
Vierte Hochrechnung: 63,3 Prozent sagen Nein
Sogar Winterthur lehnt die Initiative ab
Die dritte Hochrechnung ist da: 63,8 Prozent Nein
Kämpferischer Verlierer: «Bürgerliche können zeigen, ob sie bereit sind, Familien zu unterstützen»
Neue Hochrechnung: Ablehnung wird immer klarer
Bislang sagen alle Gemeinden Nein
Der Zeitplan
Darum geht es
Porträt über EDU-Politiker
Beginn des Live Tickers
18 Kommentare
Sortieren nach:
    Amir N.

    alles über 2 Kindern sollte sowieso verboten werden - diese Vielkinderei muss gestoppt werden! generell und definitiv bei den „Armen“.