Zum Hauptinhalt springen

Lindt Home of ChocolateGemeindepräsident hofft, dass Besucher mit dem Bus kommen

Auch Kilchbergs Gemeindepräsident Martin Berger war an der Eröffnung des Schoggitempels. Er erfreut sich am Prestigebau und sieht in Corona einen kleinen Vorteil.

An der Eröffnung des Lindt Home of Chocolate posieren Martin und Beatrice Berger (links) sowie Sibylle Forrer und Daniel Ernst vor dem frisch enthüllten Schokoladenbrunnen.
An der Eröffnung des Lindt Home of Chocolate posieren Martin und Beatrice Berger (links) sowie Sibylle Forrer und Daniel Ernst vor dem frisch enthüllten Schokoladenbrunnen.
Foto: PD

Ein Erinnerungsfoto muss sein. Am Tag der Eröffnung des Lindt Home of Chocolate, kurz nachdem dessen Wahrzeichen enthüllt worden ist, posiert auch Kilchbergs Gemeindepräsident Martin Berger (ohne Partei) – gemeinsam mit seiner Frau Beatrice sowie der reformierten Pfarrerin Sibylle Forrer und deren Mann Daniel Ernst – vor dem Schokoladenbrunnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.