Zum Hauptinhalt springen

Adliswil statt RüschlikonGemeindepolizisten sollen künftig in Adliswil schiessen

Die Adliswiler Schiessanlage soll fürs Pistolenschiessen erweitert und zum neuen Trainingsplatz aller Gemeindepolizeien im Bezirk werden.

Im Bereich der 50-Meter-Schiessanlage des Adliswiler Schützenstands Büel stehen Veränderungen an.
Im Bereich der 50-Meter-Schiessanlage des Adliswiler Schützenstands Büel stehen Veränderungen an.
Foto: Sabine Rock

Ohne Treffsicherheit nützt die beste Dienstwaffe nichts. Darum müssen Polizisten regelmässig den Umgang mit der Pistole trainieren. Für Übungen und Schiesstests stand den Gemeindepolizeien des Bezirks Horgen bislang ein Trainingsgelände in Rüschlikon zur Verfügung. Dieser rund 30 Meter lange, abgesperrte Kiesplatz mit einem Erdwall als Kugelfang befindet sich in einem Waldstück.

Doch nun wurde der Schiessbetrieb in dieser sogenannten Kurzdistanz-Box (KD-Box) eingestellt. Denn die Bewilligung des kantonalen Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Awel) lief per Ende 2020 aus. Die Gemeinde Rüschlikon ist verpflichtet, eine mehrmonatige Altlastensanierung durchzuführen. Erst danach dürfte in der KD-Box wieder geschossen werden. Und nur unter der Bedingung, dass ein künstlicher Kugelfang eingebaut wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.