Zum Hauptinhalt springen

Ausflugsrestaurant in StäfaGemeinde macht beim Frohberg vorwärts

Der Stäfner Gemeinderat hat das Baubewilligungsverfahren rund um den Neubau des Restaurants Frohberg gestartet. Eine Urnenabstimmung soll im Frühsommer folgen.

Seit Montag zieren Bauvisiere das Grundstück rund um das Restaurant Frohberg.
Seit Montag zieren Bauvisiere das Grundstück rund um das Restaurant Frohberg.
Foto: Michael Trost


Was lange währt, soll endlich gut werden. Nachdem die private Aktiengesellschaft, die das Restaurant Frohberg oberhalb von Stäfa modernisieren und betreiben wollte,
gescheitert ist, springt die Gemeinde in die Bresche.

Am Montag wurden die Bauvisiere ausgesteckt, die öffentliche Auflage folgt am Freitag.

Corona verzögert Abstimmung

Aber von vorne: Im Frühling 2017 gab die Gemeinde Stäfa das Restaurant Frohberg, das sie acht Jahre zuvor erworben hatte, im Baurecht an eine private Betriebsgesellschaft ab. Der Verein Pro Restaurant Frohberg – später abgelöst durch die Frohberg Stäfa AG – beabsichtigte die in die Jahre gekommene Liegenschaft zu modernisieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.