Zum Hauptinhalt springen

5:1 gegen Sierre in KüsnachtGCK Lions siegen dank Traumstart klar

Im letzten Spiel vor Weihnachten machten sich die GCK Lions selbst ein Geschenk. Drei Treffer in den ersten elf Minuten beflügelten das Swiss-League-Team derart, dass es eine der besten Partien der Saison zeigte.

Brachte mit seinem 4:1 nach einer hektischen Phase wieder etwas Ruhe ins Spiel: Yannick Brüschweiler zeigte mit den GCK Lions gegen Sierre eine überzeugende Leistung.
Brachte mit seinem 4:1 nach einer hektischen Phase wieder etwas Ruhe ins Spiel: Yannick Brüschweiler zeigte mit den GCK Lions gegen Sierre eine überzeugende Leistung.
Foto: André Springer

Schon nach 54 Sekunden zappelte die Scheibe erstmals im Tor der Walliser. Corsin Casutt sorgte für einen fulminanten Auftakt der GCK Lions im Heimspiel gegen Sierre. Vorbereitet hatte den Treffer Roman Schlagenhauf, der sich auf Höhe Spielfeldmitte den Puck geschnappt und zum Gegenangriff angesetzt hatte. Die Schiedsrichter konsultierten zwar das Video wegen möglichem Torraumoffside, anerkannten den Treffer aber. Dann folgte der erste gegnerische Auschluss, den Topskorer Ryan Hayes gleich zum 2:0 für die Zürcher ausnützte.

Noch bevor die ersten zehn Minuten vorbei waren, erhöhte der Finne Teemu Rautiainen in doppelter Überzahl. Sierre fiel nach dem 0:3 aber spielerisch keineswegs ab. Die Gäste wurden 37 Sekunden vor der ersten Pause mit dem ersten Torerfolg für ihre Bemühungen belohnt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.