Zum Hauptinhalt springen

Rechtsstreit um hohe StrafeFussgänger verliert Fahrausweis wegen 0,4 Gramm Gras

Basler Polizei erwischt Lehrling D.N. beim Cannabiskonsum im Ausgang und entzieht ihm entgegen der Rechtsprechung des Bundesgerichts den Fahrausweis – nunmehr seit elf Monaten.

Beim Bau eines Joints erwischt. Jetzt hat Lehrling D.N. den Fahrausweis verloren.
Beim Bau eines Joints erwischt. Jetzt hat Lehrling D.N. den Fahrausweis verloren.
Foto: LMS, asierromero/Fotolia

Lehrling D.N. wollte sich im Ausgang gerade einen Joint bauen, als sich in der Utengasse im Kleinbasel eine Patrouille näherte. Wäre er beim Rauchen erwischt worden, hätte er mit 100 Franken gebüsst werden können. So hörte er seinen Angaben zufolge einen Polizisten sagen: «Du bisch au no e geile Siech. Könntisch es jo grad vor em Polizeiboschte mache.» Bei der Leibesvisitation fand die Polizei einen sogenannten Minigripp – ein Plastiksäcklein, das noch 0,3 bis 0,4 Gramm Hasch enthielt. Damit hätte sich noch eine zweite Tüte bauen lassen. Der THC-Gehalt wurde nicht gemessen, es könnte sich also um legales CBD-Gras gehandelt haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.