Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde Erlenbach erteilt AbmahnungFussballer trainierten trotz Corona-Verbot

Die Sportanlage Allmendli ist bis Ende Februar geschlossen. Vertreter des FC Blau-Weiss Erlenbach haben trotzdem dort trainiert. Die Gemeinde hat reagiert.

Die Fussballplätze auf der Sportanlage Allmendli ob Erlenbach sind derzeit Corona-bedingt für Freizeitsportler und Vereine gesperrt.
Die Fussballplätze auf der Sportanlage Allmendli ob Erlenbach sind derzeit Corona-bedingt für Freizeitsportler und Vereine gesperrt.
Foto: Patrick Gutenberg

«Gemeinde Erlenbach dreht FC Blau-Weiss Erlenbach willkürlich das Flutlicht ab.» So lautet der Titel einer Medienmitteilung, mit welcher der Erlenbacher Fussballclub am Wochenende an die Öffentlichkeit getreten ist. Darin empört sich der Club über «zwei in schroffem Ton verfasste, begründungslose Abmahn-E-Mails der Gemeindeverwaltung Erlenbach.»

In den Schreiben teilt die Gemeinde dem FC Blau-Weiss Erlenbach mit, dass die Sportanlagen bis mindestens 28. Februar vollständig geschlossen bleiben. Deshalb dürften auch die Flutlichtanlagen der Aussensportanlagen Allmendli bis auf weiteres abends nicht eingeschaltet werden. Bei Missachtung dieser Regelung, halte sich die Gemeinde vor, die sportlichen Aktivitäten bis zum Ende des verordneten Lockdown vollständig zu untersagen, heisst es weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.