Zum Hauptinhalt springen

Busbucht ist zu engFür die neue Buslinie braucht Zollikon auch eine neue Haltestelle

Mit der Realisierung der neuen Buslinie 99 in Zollikon wird die Haltestelle Gemeindehaus deutlich häufiger frequentiert. Busse könnten sich dort dann gegenseitig behindern. Nun sucht der Kanton eine Lösung.

Bei der Bushaltestelle Gemeindehaus Zollikon wird es mit der Einführung der neuen Linie 99 zu eng. Dies weil die Busse von beiden Richtungen her die gleiche Busbucht befahren.
Bei der Bushaltestelle Gemeindehaus Zollikon wird es mit der Einführung der neuen Linie 99 zu eng. Dies weil die Busse von beiden Richtungen her die gleiche Busbucht befahren.
Foto: Moritz Hager

Das Spitalgebiet Lengg soll dank einer neuen Buslinie mit dem Zolliker Zentrum verbunden werden. Geplant ist, dass die neue Buslinie 99 ab Balgrist via Blumenrain, Rotfluhstrasse, Bergstrasse und Bahnhofstrasse zum Bahnhof Zollikon und retour verkehrt. Voraussetzung dafür ist eine Wendemöglichkeit beim Bahnhof. Am 4. Juli wird die Gemeindeversammlung über den entsprechenden Baukredit befinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.