Zum Hauptinhalt springen

Trotz Corona-LockdownFünf Tipps für Ausflüge mit Kindern am Zürichsee

Hallenbad, Zoos, Spielhallen: Alles ist zurzeit geschlossen. Doch trotz Lockdown und kalten Temperaturen gibt es in der Zürichsee-Region für Familien einiges zu entdecken.

Ausblick auf die winterliche Zürichsee-Region vom Aussichtsturm auf dem Pfannenstiel.
Ausblick auf die winterliche Zürichsee-Region vom Aussichtsturm auf dem Pfannenstiel.
Foto: Manuela Matt

Kinder brauchen auch im Winter Bewegung, aber viele Ausflugsziele wie Zoos oder Hallenbäder sind wegen des aktuellen Corona-Lockdown bis Ende Februar geschlossen. Was tun? Glücklicherweise hat die Zürichsee-Region einige Freiluftalternativen zu bieten. Sind die Kinder gut eingemummt und die Thermosflasche mit Tee oder Punsch gefüllt, steht dem Ausflug nichts im Weg.

Burgen erobern

Die Burgruine Alt-Wädenswil musste von den Zürchern nach dem Kauf zerstört werden.
Die Burgruine Alt-Wädenswil musste von den Zürchern nach dem Kauf zerstört werden.
Foto: Manuela Matt

Im Mittelalter waren am Zürichsee einige Ritter unterwegs. So steht auf der linken Seeseite mit der Burg Alt-Wädenswil die grösste Burgruine im Kanton. Als die Stadt Zürich die Burg 1549 kaufen wollte, war die Eidgenossenschaft dagegen. Sie befürchtete, die Zürcher hätten mit der Burg eine zu starke Festung nahe an ihrer Grenze. Man einigte sich darauf, dass Zürich das Land zwar kaufen durfte, die Burg aber zerstören musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.