Zum Hauptinhalt springen

Zwei Urgesteine verlassen den Zoo

Zoodirektor Alex Rübel und Kurator Robert Zingg treten in den Ruhestand. Sie erinnern sich an traurige Momente und daran, als ein Bär ausbrach.

Katrin Oller (Interview)
Alex Rübel (links) schlief auf dem Betonboden, als der erste Elefant zur Welt kam. Robert Zingg plante die neue Anlage massgeblich mit.
Alex Rübel (links) schlief auf dem Betonboden, als der erste Elefant zur Welt kam. Robert Zingg plante die neue Anlage massgeblich mit.
Marc Dahinden

Statt von der Eröffnung der Lewa-Savanne, sind Ihre letzten Arbeitswochen geprägt vom geschlossenen Zoo wegen der Coronakrise. Was löst das bei Ihnen aus?

Robert Zingg: Es ist still im Zoo – die Besucher fehlen. Für sie betreiben wir doch den Zoo. Die Eröffnung der Lewa-Savanne hätte die Krönung am Ende unseres beruflichen Engagements sein können. Jetzt können wir diese Freude vorerst nicht mit den Besuchern teilen. Das schmerzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen