Zum Hauptinhalt springen

Zinsengeschäft bleibt zentraler Ertragspfeiler

Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee hat im vergangenen Jahr die Eigenkapitalbasis gestärkt.

Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee (im Bild die Filiale Männedorf) hat 2019 einen Gewinn von 2,52 Mio Franken erzielt.
Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee (im Bild die Filiale Männedorf) hat 2019 einen Gewinn von 2,52 Mio Franken erzielt.
Google Streetview

Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee hat im Geschäftsjahr 2019 dank «einer moderaten Kostenentwicklung sowie einer gesunden Risikosituation» einen Nettogewinn von 2,52 Millionen Franken erzielt. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr (2,59 Mio.) einen Rückgang von 2,8 Prozent. Vom Gewinn werden 1,7 Millionen dem Eigenkapital zugewiesen, «womit die Kapitalausstattung weiter gestärkt wird», wie Bankleiter Christian Stucki sagt. Für den Rückgang macht er deutlich höhere Abschreibungen auf dem IT-System sowie die Stärkung der Eigenkapitalbasis verantwortlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.