Philatelie

«Winterthurer Brief» für 130'000 Franken versteigert

Sammler zahlten am Wochenende über eine Million Franken für 45 Briefmarken. Darunter ein Brief, der 1856 von Winterthur nach Manila geschickt worden war.

Der Brief mit den zwei Schweizer und einer indischen Briefmarke hat eine lange Reise hinter sich.

Der Brief mit den zwei Schweizer und einer indischen Briefmarke hat eine lange Reise hinter sich. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Brief, der im Mai 1856 von Winterthur auf die Reise nach Manila geschickt wurde, erzielte am Samstag an einer Auktion einen Verkaufspreis von 130'000 Franken. Der Startpreis lag deutlich darunter, bei 10'000 Franken. «Ein sensationelles Bietgefecht» sei um diesen Brief mit zwei Schweizer und einer indischen Briefmarke zwischen Sammlern aus den beiden Nationen entflammt, heisst es in der Mitteilung des Zürcher Auktionshauses Corinphila.

Durch Ägypten und via Kriegsschiff

Gemäss Auktionskatalog gelangte der Brief von Winterthur via Marseille und Malta nach Alexandria. Da der Suezkanal noch nicht gebaut war, ging es über Land durch Ägypten und weiter mit einem britischen Schiff nach Singapur.

Dort ergänzte ein sogenannter «Forwarding Agent» den Brief um eine indische Marke und leitete ihn nach Hong Kong weiter. Das spanische Kriegsschiff Jorge Juan übernahm den Brief und brachte ihn in die Philippinen.

Wertvolle Marke mit Druckfehler

Insgesamt versteigerte das Auktionshaus 45 Briefmarken für über eine Million Franken. Am meisten erzielte dabei der sogenannte Nidau-Brief, 310'000 Franken wurde dafür geboten. Die 5-Rappen-Marke auf dem in Nidau aufgegebenen Brief weist einen Druckfehler auf.

Die Briefmarken stammen aus der Sammlung des Unternehmers Erivan Haub. Er verstarb am 6. März 2018 im Alter von 85 Jahren auf seiner Ranch in Pinedale, Wyoming. Schon Jahre vor seinem Tod hatte sich der Philatelist dazu entschieden, durch einen Verkauf seine Briefmarken der nächsten Sammlergeneration für ihre Kollektionen verfügbar zu machen.

Erstellt: 08.12.2019, 18:09 Uhr

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!