Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Fähre Konfetti regnen lässt

Gut gelaunte Zaungäste genossen den Fasnachtsumzug der Neudörfler. 22 Gruppen zeigten ein buntes Kaleidoskop des närrischen Zeitgeschehens.

Das Horgner Wochenende steht ganz im Zeichen der Fasnacht.
Das Horgner Wochenende steht ganz im Zeichen der Fasnacht.
Patrick Gutenberg
Der Startschuss fällt am Freitag wie gewohnt mit dem Fackeleinzug der Guggen.
Der Startschuss fällt am Freitag wie gewohnt mit dem Fackeleinzug der Guggen.
Patrick Gutenberg
Der Spass vergeht den Besucherinnen trotz «Konfettidusche» nicht.
Der Spass vergeht den Besucherinnen trotz «Konfettidusche» nicht.
André Springer
1 / 20

Zwei Böllerschüsse zeigen den Start des Umzugs beim Waidli-Kreisel an. Neudörfler-Präsident Willi Bessling ist erfreut überdas trockene Wetter. Allerdings sei jetzt Ferienzeit, meint er, das könnte sich auf den Besucher­andrang auswirken. Die veranstaltenden Neudörfler ziehen mit einem Goldesel durchs Dorf. «Zum Läbe, da muesch en Goldesel ha, ohne Moos nix los» ist ­ihre Botschaft. Die hübschen Neudörflerinnen haben sich rosa Eselsohren aufgesetzt, die an ­diejenigen der Playboy-Häschen erinnern.

Anspielungen auf die Horgner Dorfpolitik sind dieses Jahr nicht so viele zu entdecken. Wirkungsvoll ist der Auftritt des Feuerwehrvereins Horgen mit der Fähre Weilen, die kräftige Abgaswolken ausstösst. Deren Kapitän ist damit beschäftigt, Konfettifontänen auf die Besucher abzufeuern. Aktuell auf die Olympiade Bezug nimmt ein Bob, gebastelt von den Familien Reuteler und Trösch. «Wir hoffen, dass der Schweizer Bob an der Olympiade Gold gewinnt», sagt Mirko Trösch. Fasnächtler Silvio Soldan nimmt bauliche Ungereimtheiten, die abgetragenen Holperschwellen in der Alten Landstrasse, ins Visier. Seine Botschaft an die Tiefbauvorsteherin: «Antonia, die Schwelle sind mir en Dorn im Aug.» Etwas rätselhaft wirkt die Gruppe Undertakler, die einen Sarg samt Gerippe hinter sich herzieht. Dass ihr Sujet etwas – wie manche vermuten – mit dem zu Tode getragenen Kudiball zu tun habe, verneinen sie.

Konfetti in Fenster

Thematisch ist der Umzug geprägt vom Motto des Schönegg­ler-Balls Wilder Westen. Unter diesem zeigen sich die Narrenprinzen, die Schöneggler, ebenso die 7 Ups.

Stolz marschiert ein Western-Paar am Umzug mit, das den ersten Platz am Schöneggler-Ball gemacht hat. Gäste von auswärts sind die Art Rose aus Thalwil und die Bööggengilde Rüschlikon. Die Rüeschliker haben lange Konfettischleuderstangen dabei. Entdecken sie ein offenes Fenster, wird dieser Haushalt mit einem Konfettiregen beglückt. Die Ziger­cliquen aus Näfels nehmen die Ohrfeigen-Affäre Constantin-Fringer aufs Korn.

Gross und Klein wechselt sich am Umzug gekonnt ab. Grün leuchten die Kakteen der 1. Klasse Waldegg. Dazwischen Teilnehmende des Kinderwagenrennens, die am Umzug nochmals ihre kreativen Wagen präsentieren. Bei den Horgner Guggen muss man sich keine Sorgen um den Nachwuchs machen. Bei den Frizze schlägt ein herziger Zwerg die Trommel. An der Spitze der Runggleruesser ist ein winziger ihrer Sorte im Kinderwagen zu entdecken. Die Besucher geniessen den Konfettiregen und die unterhaltsame Musikkulisse, die in einem Monsterkonzert auf dem Dorfplatz endet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch