Zum Hauptinhalt springen

Weitere ETH-Untersuchung wird bekannt

Auch im Chemie-Departement wurde wegen heftigen Vorwürfen unter Forschenden eine Administrativ-Untersuchung durchgeführt.

Der Konflikt im Chemie-Departement drehte sich auch um den Vorwurf «wissenschaftlichen Fehlverhaltens». Foto: Keystone
Der Konflikt im Chemie-Departement drehte sich auch um den Vorwurf «wissenschaftlichen Fehlverhaltens». Foto: Keystone

Seit Jahren kommt die ETH Zürich wegen Missständen und internen Querelen nicht zur Ruhe. Recherchen dieser Zeitung offenbaren nun einen weiteren bisher nicht bekannten Fall, der sich im Chemie-Departement am Standort Hönggerberg abgespielt hat. Dort gerieten eine Professorin und ein Mitglied des Departements aneinander. Deshalb wurde sogar eine Administrativuntersuchung gestartet, die mittlerweile abgeschlossen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.