Zum Hauptinhalt springen

Von Furcht bis Erlösung

Die evangelisch-reformierte Kirche widmete am Karfreitag ein Konzert namens «Innere Stille» dem Todestag Christi. Das Vokalensemble «Sangis» und der Organist und Chorleiter Davide De Zotti setzten die vielschichtigen Gefühle musikalisch glaubhaft um.

Eindrückliche Darbietung: Das Vokalensemble Sangis gestaltete in der evangelisch-reformierten Kirche Rapperswil eine musikalische Reise, welche die Zuhörenden packte.
Eindrückliche Darbietung: Das Vokalensemble Sangis gestaltete in der evangelisch-reformierten Kirche Rapperswil eine musikalische Reise, welche die Zuhörenden packte.
Hansjakob Becker

Das aus acht Sängerinnen und Sängern bestehende Vokalensemble «Sangis» interpretierte A-Capella-Chormusik vom Frühbarock bis zum 20. Jahrhundert, die für Karfreitag geschaffen wurde und neben Trauer und Verzweiflung auch Zuversicht und Hoffnung verbreitete. Die Amateursängerinnen und-sänger begeisterten und ergriffen die Zuhörenden mit ihrem nahezu perfekten Gesang. Schon das «Tenebrae factae sunt» des Neapolitaners Carlo Gesualdo (1566-1613), tönte im akustisch perfekten Raum klangvoll, ausgeglichen, intonationssicher und gestalterisch eindrücklich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.