Zum Hauptinhalt springen

Velofahrer bei Selbstunfall schwer verletzt

Bei einem Selbstunfall mit einem Fahrrad ist der Lenker am späten Mittwochnachmittag in Thalwil lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Velofahrer verunfallte auf der Dorfstrasse in Thalwil, auf Höhe der Einfahrt Berghaldenstrasse.
Der Velofahrer verunfallte auf der Dorfstrasse in Thalwil, auf Höhe der Einfahrt Berghaldenstrasse.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, fuhr der 62-jährige Mann um 16.30 Uhr mit seinem Mountainbike in Thalwil auf der Dorfstrasse talwärts.

Im Bereich der Einmündung der Berghaldenstrasse kam er aus zurzeit noch unbekannten Gründen zu Fall. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu und musste nach der Erstbehandlung durch ein Ambulanzteam samt Notarzt mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Wegen des Unfalls musste die Dorfstrasse durch die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden für rund zwei Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden.

Polizei sucht Zeugen

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere der Radfahrer, der erste Hilfe leistete, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrsstützpunkt Neubüel, Telefon 043 833 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kapo ZH/ani

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch