Zum Hauptinhalt springen

Technische Panne verhindert Start der Eisbahnsaison

Weil die Eisaufbereitungsanlage der Eisbahn Brand einen Schaden erlitten hat, ist das Eisfeld für den auf heute geplanten Saisonstart nicht bereit. Dennoch findet die heutige Einweihung des neuen Eisbahngebäudes statt. Umständlich werden die nächsten Tage unter anderem für den Eishockeyclub.

Das neue, hellbraune Garderobengebäude der Eisbahn Brand wäre – anders als das wässrige Eisfeld – für den Saisonauftakt bereit.
Das neue, hellbraune Garderobengebäude der Eisbahn Brand wäre – anders als das wässrige Eisfeld – für den Saisonauftakt bereit.
Manuela Matt

Es passierte zum dümmsten Zeitpunkt. Ausgerechnet jetzt, in der Woche, in der die Gemeinde Thalwil die neuen Garderoben- und Technikgebäude an ihrer Eisbahn mit einem Fest einweihen will. Ausgerechnet jetzt ist die Eisaufbereitungsanlage ausgestiegen. Statt eisig und kalt ist die Fläche nun wässrig und warm. Ans Schlittschuhlaufen ist nicht zu denken.

«Das ist sehr ärgerlich für uns», sagt Lukas Heuss, Leiter des Dienstleitungszentrums Gesellschaft der Gemeinde. Der Saisonstart werde voraussichtlich erst am übernächsten Freitag, 3. November, erfolgen können. Heuss betont jedoch, dass die Einweihung der Gebäude heute Samstagnachmittag trotzdem stattfinde. Dies einfach ohne die geplanten Darbietungen auf dem Eisfeld (siehe Hinweis unten).

Ursache unklar

Beim Defekt an der Eisaufbereitungsanlage handle es sich konkret um einen kaputten Kondensator. Was die genaue Ursache des Schadens sei und ob dieser bei den Arbeiten an den neuen Gebäuden entstanden sei, müsse nun geklärt werden, sagt Heuss. Bemerkbar gemacht hatte sich der Defekt erst in den letzten ­Tagen. Die Eisaufbereitungs­anlage habe zwar funktioniert, aber «nicht bei voller Leistung». Trotzdem konnte die Eisfläche hergestellt werden. Dafür mussten mehrere Eisschichten auf­getragen werden, was – auch wegen des warmen Herbstwetters – mehrere Tage dauerte. Doch als das Eisfeld beinahe fertig erstellt war, fiel die Anlage aus. «Inzwischen sind die Geräte provisorisch wieder in Betrieb», sagt Lukas Heuss, «aber um die geschmolzene Eisfläche wieder herzustellen, braucht es nun acht bis neun Tage.» Auch die Weissschicht und die Spielfeldmarkierungen müssten wieder neu verlegt werden. Die darauf spezialisierte Firma sei momentan stark ausgelastet und habe erst nächsten Dienstag Zeit für die Eisbahn Brand.

Tartanbahn statt Eisfeld

Mit der Verzögerung des Saisonstarts entgehen der Gemeinde Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittstickets, der Schlittschuhvermietung und aus dem Kioskbetrieb. «Wie hoch dieser Ausfall sein wird, können wir momentan aber noch nicht abschätzen», sagt Lukas Heuss.

Nicht glücklich über die not­gedrungene Verschiebung des Saisonauftakts ist auch der Eislauf-Club Thalwil. Dort sind über 160 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer vom Ausfall betroffen. «Bis das Eisfeld bereit ist, werden wir mit ihnen im Trockenen trainieren», sagt Präsidentin Claudia Hiestand. Das heisst, statt auf dem Eis wird auf der ­Tartanbahn trainiert: Sprünge, Kraft, Beweglichkeit.

«Tragisch» sei die Situation aber vor allem für die Eislauf­lehrerinnen, die neben den Kursen auch Privatlektionen anböten. «Davon leben sie. Der Aus-fall bedeutet für sie darum eine schmerzhafte Einbusse», gibt Hiestand zu bedenken.

Nach Küssnacht am Rigi

Umständlich ist die Situation auch für den Eishockey-Club Thalwil (EHCT). Die Heimspiele der verschiedenen Teams des EHCT können nun nicht im Brand ausgetragen werden. «Das ist in erster Linie mit viel ad­ministrativem Aufwand verbunden», sagt Renzo Peduzzi, Kommunikationsverantwortlicher des Vereins. Denn: «Wir müssen jetzt innert Kürze andere mög­liche Spielorte finden, was ziemlich schwierig ist.» Womöglich werde man auf eine Halle in Küssnacht am Rigi ausweichen können.

Einen positiven Nebeneffekt habe die ungemütliche Situation aber trotzdem: «Wir können uns jetzt noch etwas länger auf die neuen Garderoben im Brand vorfreuen», sagt Peduzzi augenzwinkernd.

Einweihung und Führungen durch die neuen Garderoben- und Technikgebäude am Samstag um 13.30 Uhr, Eisbahn Brand, Brandstrasse 19, Thalwil. Kostenloses Schlittschuhlaufen am Samstag und Sonntag, 4. und 5. November

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch