Zum Hauptinhalt springen

Streckenrekord am Männedörfler Waldlauf

Über 900 Teilnehmer absolvierten die traditionelle Laufveranstaltung. Zwar stagniert die Teilnehmerzahl, dafür sind die Sportler umso schneller unterwegs.

Die erste Steigung im Männedörfler Wald kostete die Läuferinnen und Läufer im Hauptfeld einiges an Kraft.
Die erste Steigung im Männedörfler Wald kostete die Läuferinnen und Läufer im Hauptfeld einiges an Kraft.
Michael Trost
Beim 35. Männedörfler Waldlauf gingen in diesem Jahr rund 900 Läuferinnen und Läufer an den Start.
Beim 35. Männedörfler Waldlauf gingen in diesem Jahr rund 900 Läuferinnen und Läufer an den Start.
Michael Trost
Ausgepumpt: Am Ziel mussten die meisten Teilnehmenden erst einmal ausgiebig verschnaufen.
Ausgepumpt: Am Ziel mussten die meisten Teilnehmenden erst einmal ausgiebig verschnaufen.
Michael Trost
1 / 11

Er gehört seit Jahren zu den schnellsten am Männedörfler Waldlauf: Christian Mathys aus Bülach. In diesem Jahr präsentierte sich der Läufer aber in besonderer Topform und nahm dem Zweitplatzierten bis ins Ziel über eine Minute ab. Mit 36 Minuten und 46 Sekunden gelang dem Bülacher auf der 11,5 Kilometer langen Strecke gar eine neue Rekordzeit. Er unterbot damit den bisherigen Streckenrekord aus dem Jahr 2004 um 18 Sekunden. Bei den Frauen siegten Anita Fritsche aus Uster in einer Zeit von 47 Minuten und 38 Sekunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.