Rapperswil-Jona

Shaqiri-Fieber im Joner Grünfeld

Rund 200 Kinder durften zusammen mit dem Nationalspieler Xherdan Shaqiri ein Fussballtraining absolvieren. Wer nicht mitspielen konnte, kam zumindest auf der Tribüne seinem Fussballidol etwas näher.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nein, er spielte nicht am Schülerfussball-Grümpi mit, welches zeitgleich einige Meter neben dem Fussballstadion Grünfeld durchgeführt wurde. Der bekannte Fussballer Xherdan Shaqiri stand am Sonntag als Übungsleiter und Motivator für eine Auswahl Fussballkindern im Einsatz. Dieses Spezialtraining mit dem kleinen Wirbelwind der Fussballnationalmannschaft war jedoch jenen Kindern vorenthalten, die bei einem Wettbewerb ausgelost wurden oder sich für ein Trainingscamp von Priosoccer angemeldet hatten.

40 Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren trafen sich am Sonntagmorgen im Fussballstadion Grünfeld, um an einem exklusiven Fussballtraining teilzunehmen. Dieser Anlass, moderiert von Regula Späni, fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und war nur für die Kinder sowie je eine Begleitperson zugänglich. Sicherheitsleute sorgten dafür, dass das Stadion gut abgesichert war.

Unter fachkundiger Anleitung von Xherdan Shaqiri und weiteren Trainern lernten die Kids an fünf verschiedenen Posten das Fussballspiel und einige Tricks dazu. Im gemeinsamen Spiel zusammen mit ihrem Fussballidol konnten die Kinder zeigen, was sie gelernt hatten. Ein Erinnerungsfoto mit Shaqiri sowie ein Autogramm des Fussballstars auf das Trainingsleibchen waren selbstverständlich ebenso wichtig wie das Training. Danach setzten sich alle zu Tisch und genossen ein Mittagessen mit Pizzas und Hamburger. Auch dem zehnjährigen Niklas aus Rapperswil-Jona wird der Anlass in bester Erinnerung bleiben. «Es war ein besonderes Erlebnis und ich konnte auch etwas lernen», erklärte der junge Fussballer nach dem Training, «es isch mega cool gsii.»

Viele Fans auf der Tribüne

Nach dem Mittag kamen rund 150 Kinder ins Stadion, welche sich auf ein Fussballtrainingslager von Priosoccer einstimmen durften. Diese in der ganzen Schweiz stattfindenden Camps werden von Ari Shaqiri, dem Bruder von Xherdan, organisiert. Zum gemeinsamen Kickoff wurden gestern Nachmittag alle Teilnehmer nach Rapperswil-Jona eingeladen. Auch sie kamen in den Genuss eines exklusiven Trainings mit dem Nationalspieler.

Für diesen Teil des Trainings wurde dann auch die Zuschauertribüne geöffnet, sodass die zahlreichen Fans ihrem Idol etwas näher kamen. Schnell sprach sich am Schülerfussball-Grümpi die Nachricht herum, dass Xherdan Shaqiri nebenan im Stadion die Kinder trainiere. Viele Schüler und auch Erwachsene strömten dann ins Grünfeld-Stadion, um ihren Fussballliebling aus nächster Nähe zu beobachten.

Shaqiri kennt die Region

Auch für den Nationalspieler, welcher im Moment in England seine Brötchen verdient, war es ein gelungener Anlass. «Wenn man die Motivation der Kinder sieht, sagt das schon alles», meinte Shaqiri mit Blick auf die leuchtenden Kinderaugen. Auch mit der Region hat sich der Fussballprofi gut angefreundet. «Ich bin ja nicht zum ersten Mal hier und habe schon einige Male mit der Nationalmannschaft in diesem Stadion trainiert. Zudem kenne ich auch ein paar Spieler aus Rappi und den Präsidenten Rocco Delli Colli», meinte er schmunzelnd. «Welcher Fussballer kennt den schon nicht». (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 25.06.2017, 17:57 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!