Zum Hauptinhalt springen

Senioren mit psychischen Problemen finden künftig Unterstützung

In Zukunft können ältere Menschen im Bezirkshauptort Horgen psychiatrische Hilfe in Anspruch nehmen. Das Alterszentrum Haus Tabea richtet dazu ein neues Zentrum ein.

Ein Bewegungsraum im Haus Tabea, der künftig auch für gerontopsychiatrische Patienten eingerichtet werden soll.
Ein Bewegungsraum im Haus Tabea, der künftig auch für gerontopsychiatrische Patienten eingerichtet werden soll.
Patrick Gutenberg

«Die psychiatrische Versorgung in den Pflegeheimen im Bezirk Horgen ist mangelhaft», sagt Regula Bruckbach, Leiterin des Pflegedienstes im Haus Tabea Horgen. Alters- und Pflegeheime sind auf die Pflege ausgerichtet. «Einige ältere Menschen sind jedoch zusätzlich auch auf eine psychiatrische Betreuung angewiesen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.