Zum Hauptinhalt springen

«Wir können das Klima nicht am Rosengarten retten»

Beide politisierten links, aber das Rosengartenprojekt entzweit IGöV-Präsident Peter Anderegg und alt Stadtpräsident Josef Estermann.

Sollen auf der Rosengartenstrasse bald Tramlinien fahren und der Verkehr durch ein Tunnel oder braucht es künftig ganz neue Verkehrskonzepte?
Sollen auf der Rosengartenstrasse bald Tramlinien fahren und der Verkehr durch ein Tunnel oder braucht es künftig ganz neue Verkehrskonzepte?
Urs Jaudas

Stadt und Kanton wollen die Situation am Rosengarten verbessern. Gegner sprechen von «Stadtzerstörung». Was ist die beste Lösung für die Zürcher Rosengartenstrasse?

Peter Anderegg: Mit dem vorliegenden Projekt lösen Stadt und Kanton das fast 50-jährige Versprechen ein, die Westtangente wieder zurückzubauen. Sie war ja nur als zweijähriges Provisorium gedacht. Jetzt haben wir eine Lösung für den öffentlichen Verkehr und für den Individualverkehr. Mit dem Tram können wir – zusätzlich zur S-Bahn – das Glattal mit dem Limmattal verbinden. Gleichzeitig hat das Stimmvolk den Gegenvorschlag zur Anti-Stau-Initiative angenommen und damit beschlossen, dass die Kapazitäten der Strasse nicht verkleinert werden dürfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.