Zum Hauptinhalt springen

«Offensichtlich sind viele Jugendliche mit dem Berufsalltag überfordert»

Noch bis am Samstag ist die Berufsmesse Zürich geöffnet. Thomas Hess vom kantonalen Gewerbeverband sagt, welche Berufe boomen und worauf die Lehrbetriebe heute achten.

Heinz Zürcher
An der Berufsmesse in Zürich werden 240 Lehrberufe und Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt.
An der Berufsmesse in Zürich werden 240 Lehrberufe und Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt.
PD

Herr Hess, die Berufswelt verändert sich schnell, auch wegen der Digitalisierung. Ist es überhaupt noch wichtig, in welchen Beruf man als Jugendliche oder Jugendlicher einsteigt?Thomas Hess:Natürlich kann man später noch die Richtung wechseln. Aber man vergibt sich möglicherweise eine Chance, wenn man mit einer Grundausbildung beginnt, die einem nicht liegt. Wenn der Start ins Berufsleben misslingt, ist das für alle Beteiligten frustrierend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen