Zum Hauptinhalt springen

Neue Hoffnung für das alte Feuerwehrdepot

Es ist ein weiteres Kapitel einer unend­lichen­ Geschichte: Zwar ist noch kein definitiver Entscheid über die Nutzung des alten Feuerwehrdepots gefallen. Für die Mitglieder des Füürwehrklubs ist dies jedoch eine gute Nachricht. Sie dürfen weiter von einer Kulturbeiz träumen.

Bald ist klar, wie es mit dem alten Feuerwehrdepot von Rapperswil-Jona weitergeht. Im September will der Stadtrat darüber befinden, ob der Füürwehrklub sein Konzept für einen Gastro- und Kulturbetrieb umsetzen kann.
Bald ist klar, wie es mit dem alten Feuerwehrdepot von Rapperswil-Jona weitergeht. Im September will der Stadtrat darüber befinden, ob der Füürwehrklub sein Konzept für einen Gastro- und Kulturbetrieb umsetzen kann.
Manuela Matt

Die dunklen Wolken über dem alten­ Feuerwehrdepot von Rapperswil-Jona scheinen sich etwas zu lichten. Stadt und Füür­wehr­klub – ehemals Ebärklub – haben sich wieder angenähert. Ein gemeinsames, vorgängig als allerletztes Treffen angekündigtes, Gespräch sei positiv verlaufen, sagt Bauchef Thomas Furrer (parteilos). Damit sind die Chancen gestiegen, dass das alte Feuerwehrdepot dereinst wie geplant als Kulturbeiz in neuem Glanz erstrah­len kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.