Zürich

Natalie Rickli kandidiert für Zürcher Regierungsrat

Die SVP-Nationalrätin will im kommenden Frühjahr die Nachfolge von Markus Kägi antreten.

Wechsel nach Zürich? Natalie Rickli während der Sommersession 2017 in Bern.

Wechsel nach Zürich? Natalie Rickli während der Sommersession 2017 in Bern. Bild: Peter Klaunzer/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die SVP-Nationalrätin Natalie Rickli hat sich laut der «NZZ am Sonntag» entschieden, für den Zürcher Regierungsrat zu kandidieren. «Nach 16 Jahren in drei verschiedenen Parlamenten würde ich gerne Verantwortung in einer Exekutive übernehmen», sagt Rickli im Interview mit der Zeitung.

Parteikollege Markus Kägi tritt im kommenden Frühling nicht mehr zur Wahl an. Aus diesem Grund und weil der Kanton Zürich eine gute, bürgerliche Politik mache, habe sich die Politikerin zu diesem Schritt entschieden.

Chancen stehen gut

Unklar ist noch, welche SVP-Politiker sich neben Rickli für den Sitz im Regierungsrat zur Wahl stellen. Im Gespräch seien die Nationalräte Jürg Stahl und Bruno Walliser, so die NZZ. Die SVP-Delegierten des Kantons Zürich entscheiden am 11. September, wen sie ins Rennen schicken.

Die Chancen stünden für die 41-jährige Winterthurerin nicht schlecht, sagten Beobachter gegenüber der Zeitung. Allerdings müsse sie für den Schritt von der Legislative zur Exekutive über die Stammwählerschaft der SVP hinaus auch Stimmen im liberalen und linksliberalen Segment holen. (sep)

Erstellt: 05.08.2018, 13:32 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!