Zum Hauptinhalt springen

Nach Vatikan-Rezepten präsentiert Küsnachter Koch neues Kochbuch

Der Küsnachter ­Kochbuchautor David Geisser gilt als Schweizer Jamie Oliver. Nach seinem Erfolg mit einem Vatikan-Kochbuch arbeitet er bereits an seinem nächsten Werk.

David Geisser in seiner Küche in Küsnacht. Das Kochen nach einem langen Arbeitstag ist ihm nicht verleidet.
David Geisser in seiner Küche in Küsnacht. Das Kochen nach einem langen Arbeitstag ist ihm nicht verleidet.
Moritz Hager

Angesprochen auf sein Talent in der Kreation neuer Rezepte rea­giert der 26-jährige Kochbuchautor David Geisser leicht verlegen. «So schwierig ist das gar nicht», sagt er und zuckt mit den Schultern. Während seiner Lehre im renommierten Ristorante il Casale in Wetzikon habe er viel über die Kombination verschiedener Kräuter und Gewürze lernen können. «Und vermutlich habe ich das Glück, dass ich das Gespür für die passende Kombination von Aromen ein bisschen habe», sagt er erneut mit einem Anflug von Bescheidenheit.Dabei könnte David Geisser durchaus mit seinen Erfolgen prahlen. Drei Kochbücher hat er bereits veröffentlicht. Allesamt zigmal verkauft. Sein letztes Buch widmete sich Rezepten aus dem Vatikan. Er schrieb es während seiner Zeit bei der Schweizergarde in Rom. Unter anderem fanden dort auch die Lieblingsrezepte der letzten drei Päpste ihren Platz. Kleine Figürchen in Gardistenuniform und eine Modell-Vespa zieren ein Regal in seiner Wohnung und erinnern an diesen Lebensabschnitt in Italien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.