Zum Hauptinhalt springen

Kuhexperten schauen auf Euter, Laien auf Hörner

An der Viehschau des Viehzuchtvereins Küsnacht sind am Samstag auf der Forch die schönsten Kühe gewählt worden. Miss Forch wurde Ursina. Sie trägt Horn – und konnte so beim Publikum punkten.

Am Samstag wurden auf der Forch die schönsten Kühe gewählt.
Am Samstag wurden auf der Forch die schönsten Kühe gewählt.
André Springer
Zur 'Miss Forch' wurde die Kuh Ursina von Chrigel Mattys (r.) gekürt.
Zur 'Miss Forch' wurde die Kuh Ursina von Chrigel Mattys (r.) gekürt.
André Springer
Grund für den bescheidenen Andrang war vermutlich das Regenwetter.
Grund für den bescheidenen Andrang war vermutlich das Regenwetter.
André Springer
1 / 11

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Und wenn es um Kühe geht, sind die Schönheitsideale eines Viehexperten ganz anders als jene von Laien. Dies zeigte sich an der Viehschau des Viehzuchtvereins Küsnacht, die am Samstag auf der Forch stattfand.

«Das Publikum entscheidet sich fast immer für eine Kuh mit Horn», sagt ein pensionierter Bauer während der Wahl der Miss Forch. Der Titel wird von Laien vergeben. Auf Zettel tragen sie ihre Favoritin ein. «Nebst den Hörnern ist bei Laien ein dunkles Fell beliebt», sagt Ursula Krebs, die Frau des Präsidenten des Viehzuchtvereins Küsnacht, Ueli Krebs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.