Zum Hauptinhalt springen

Ja zur Rechnung trotz Millionen-Defizit

Die sinkenden Steuereinnahmen haben der Gemeinde 2015 zu schaffen gemacht. Rüschlikon steht mit fast 4 Mio. Franken in den roten Zahlen. Die Stimmberechtigten Rüschlikons segneten die Jahresrechnung an der Gemeindeversammlung vom Montag dennoch einstimmig ab.

Laut Finanzvorstand Fabian Müller (FDP) lassen sich rund 85 Prozent der im Jahr 2015 investierten 15,1 Millionen Franken auf drei Grossprojekte zurückführen. Darunter auch das Schulhaus Moos.
Laut Finanzvorstand Fabian Müller (FDP) lassen sich rund 85 Prozent der im Jahr 2015 investierten 15,1 Millionen Franken auf drei Grossprojekte zurückführen. Darunter auch das Schulhaus Moos.
Reto Schneider

Die Rechnung 2015 der Gemeinde Rüschlikon schliesst mit einem Defizit von 3,9 Millionen. Einem Ertrag von 61,8 Millionen, stand der Aufwand von knapp 65,7 Millionen Franken gegenüber. Trotz des Defizits hiessen die Rüschliker die Rechnung an der Gemeindeversammlung am Montagabend einstimmig gut. Die Versammlung im Hotel Belvoir besuchten 77 Stimmberechtigte, was rund 2,3 Prozent der Stimmberechtigten der Gemeinde entspricht. Ein Grund für die Einstimmigkeit könnte sein, dass das Defizit weniger gross war als jenes aus dem Vorjahr (-4,5 Mio. Franken) und weniger gross als budgetiert (-4,8 Mio. Franken).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.