Horgen

Ironman mit sozialem Engagement ist Sportler des Jahres

Die Gemeinde Horgen hat traditionsgemäss ihre erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2016 geehrt. Besondere Wertschätzung erfuhr Triathlet Christian Hässler.

Triathlet Christian Hässler (rechts) ist nicht nur schnell unterwegs, sondern auch sozial engagiert. Der Horgner Gemeindepräsident Theo Leuthold beglückwünscht den Sportler des Jahres.

Triathlet Christian Hässler (rechts) ist nicht nur schnell unterwegs, sondern auch sozial engagiert. Der Horgner Gemeindepräsident Theo Leuthold beglückwünscht den Sportler des Jahres. Bild: Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Mise en Place ist am Donnerstagabend im Festzelt auf dem Dorfplatz in Horgen fertig gestellt, die Tische sind für das dreigängige Menü, das während der Ehrung für die besten Horgner Athleten serviert wird, gedeckt. Am meisten Platz beanspruchen die in den Teamsportarten erfolgreichen Wasserballer des Schwimmclubs Horgen und die Spieler des Handballclubs Horgen. Die OL-Gruppe Zimmerberg ist ebenfalls zahlreich vertreten. Auch der Gemeinderat, vertreten durch Gemeindepräsident Theo Leuthold, Beat Nüesch, Vorsteher Liegenschaften, Peter Wirth vom Ressort Sicherheit und Gerda Koller, Vorsteherin Werke, hat sich zur Tafelrunde eingefunden. Sie werden die eine oder andere Ehrung vornehmen.

Die Gäste begrüsst Luciano Varricchio, Präsdent des FC Horgen und Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Horgner Sportvereine, die den Anlass zusammen mit der Gemeinde seit Jahren durchführt, besser durchführte. Denn Varricchio läutet eine neue Epoche ein. «An der letzten DV haben wir beschlossen, die IG in Pro Sport Horgen umzutaufen.» Das sei verständ­licher, als es vor allem die Abkürzung IGHS gewesen sei. Eine Ära würde aber auch ein Ende nehmen, fährt Varricchio fort und erweist Angelo Cassano die Ehre. Als OK-Chef hat Cassano den Anlass zum 14. und letzten Mal organisiert. Seine Tochter Laura führt nun als Moderatorin durch den Abend. Im Gespräch mit der ehemaligen Kunstturnerin und heutigen Leiterin Kunstturnen beim TV Horgen schildern die geehrten sportlichen Ausnahmekönnerinnen und Ausnahmekönner viel Wissenswertes über den Alltag im Training und die Erfahrungen an den Wettkämpfen.

Spende für kranke Kinder

Zur Sportpersönlichkeit des Jahres 2016 wird Triathlet Christian Fässler erkoren. Sein Start an der Ironman-WM auf Hawaii wurde gleichzeitig zu einem Spendenlauf zur Unterstützung krebskranker Kinder. Via Social Media hat er Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen angefragt, welchen Betrag sie pro Minute spenden würden, wenn er eine Endzeit von 11 Stunden unterbieten würde. «Ich erreichte das Ziel in 10:02 Stunden», sagte er. Zusammengekommen seien rund 18 000 Franken. Die Scheckübergabe an die Tessiner Stiftung Greenhope Foundation erfolgte an einem Meisterschaftsspiel des HC Davos. Nach Davos waren die Kinder und ihre Familienangehörigen für ein Wochenende eingeladen worden.

Vorgänger überreichte Pokal Den Pokal als Sportpersönlichkeit des Jahres erhielt Fässler von Luca Schätti, der grossen Nachwuchshoffnung im Mountainbikefahren, überreicht. Der 17-Jährige gewann diesen Preis im Vorjahr. Auch diesmal gehört das Ausnahmetalent zu den geehrten Sportlern. Sein Palmarès erweiterte er mit dem Gewinn von Silber- und Bronzemedaillen in seiner Altersklasse an Europameisterschaften und Schweizer Meisterschaften. «Mein nächstes Ziel ist die Heim-WM 2018 auf der Lenzerheide.» Bei den Wintersportlerinnen gelang Sophie Hediger ein herausragendes Resultat. Sie holte im Snowboardcross an den Youth Olympic Games im norwegischen Lillehammer zweimal Silber – als Einzelsportlerin und mit dem Schweizer Team. Die ebenfalls 17-Jährige gehört mittlerweile dem Europacup-Team von Swiss Snowboard an. An Talenten im Sport mangelt es Horgen wahrlich nicht. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 13.05.2017, 11:14 Uhr

Sportlerehrung Horgen

Geehrt wurden auch: Melina Burkhardt, Andreas Fankhauser (beide Armbrustschiessen), Sophie Attinger, Silvia Baumann, Lukas Gasser, U10-Juniorenteam OL-Gruppe Zimmerberg (alle Orientierungslauf), Daniel Schnetzler (Behindertensport), Frederic Albrecht, Jan Bamert, Manuel Bammert, Kai Klampt, Tim Rellstab, U15-Junioren SG Horgen/Wä­dens­wil (alle Handball), Emma Payne, Ria König (beide Boxen), Männer-Fanionteam, U17- und U15-Ju­nioren SC Horgen (alle Wasserball), Lizza Schempp (Tischtennis), Daniel Schwarzenbach, Nick Schnyder, Raphael Enzler, Flurin Breitenmoser, Horgenberg Hammers Damen (alle Streethockey), André Bandi, Mami Leon (beide Rackleton), Lennox Binz (Schach), Urs Alten­­burger (Squash).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Ein Abschied, der Spuren hinterliess

Unfruchtbar und plötzlich doch schwanger