Zum Hauptinhalt springen

Initiative fordert Ausbau des Herrliberger Glasfasernetzes

An der Gemeindeversammlung im Dezember stimmen die Herrliberger über den Ausbau des Glasfasernetzes ab. Bisher wurden nur im überbauten Gebiet Kabeln verlegt. Eine Initiative fordert die Ausweitung auf das ganze Gemeindegebiet.

Ein Glasfasernetz, das sich über das ganze Gemeindegebiet erstreckt – das fordert eine Initiative, über die an der Herrliberger Gemeindeversammlung im Dezember abgestimmt wird. Von 2011 bis 2015 wurden im Dorf bereits Glasfasern verlegt. Die Kabel verlaufen bisher jedoch nur durch das überbaute Gebiet. Wer ausserhalb wohnt – etwa in Hof, Rütihof, Rütibüel oder Schlatt – muss nachwievor auf die langsameren Kupferleitungen zurückgreifen oder die zusätzlichen Investitionskosten selber berappen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.