Uetikon

Im Kinder-Camp Selbstverteidigung lernen

In der ersten Woche der Frühlingsferien fand ein Ferienlager der «Kinder-Camps» statt. Die Sechs- bis Dreizehnjährigen zeigten am Freitag während der Abschlussshow, was sie gelernt haben.

Während der Abschluss-Show beginnen die Kinder, eine Menschenpyramide zu bilden.

Während der Abschluss-Show beginnen die Kinder, eine Menschenpyramide zu bilden. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während der Unihockeyspiele gehen die Emotionen hoch. «Ich hasse Verlieren», sagt ein Spieler, als er nach einer knappen Niederlage vom Feld läuft. Es laufen die letzten Spiele des Abschlussturniers des Kinder-Camps. Nach einer intensiven Woche im Ferienlager kann sich kein Team eine Niederlage erlauben. «Bei uns wird es oft laut», sagt die Wochenleiterin des Camps in Uetikon, Julia Kündig. «Die Kinder zeigen vollen Einsatz.»

Während einer Woche lernen die Sechs- bis Dreizehnjährigen neue Sportarten kennen. So erhalten sie etwa eine Einführung in die Selbstverteidigung mittels Judo und Jiu-Jitsu. «Wir haben gelernt, wie man beim Fallen richtig abrollt», erklärt die siebenjährige Sina. «Wenn man seitlich fällt, muss man die Hand unter das Gesicht legen.»

Lernen, sich zu wehren

An der Abschlussshow am Freitagnachmittag, zu der die Eltern eingeladen sind, zeigen die Kinder, was sie in der Selbstverteidigung gelernt haben. Ein Beispielszenario: Der elfjährige Darren folgt dem zehnjährigen Robin verdächtig nahe, bis Letzterer sich plötzlich umdreht und seinem Verfolger die flache Hand zeigt. «Stopp», sagt er, laut und bestimmt. Als sein Gegenüber nicht reagiert, wird Darren von Robin gepackt und zu Fall gebracht. «Jetzt müsste ich ihn schlagen und so schnell wie möglich rennen», erklärt Robin.

Auch Hip-Hop stand auf dem Wochenprogramm. Für die Abschlussshow haben die Kinder einen Tanz eingeübt. Unter der Woche durften sie jeweils sogar selber die Musik auswählen. Nicht so am Abschlusstag: Für die dreiminütige Vorführung gibt es ein Lied des Kinder-Camps. Der Song gefalle jedoch nicht allen gleich gut, erklärt der elfjährige Eros. Bis zur Aufführung müssten sie den Tanz aber noch oft üben: «Die Choreografie können wir noch nicht ganz auswendig», sagt der neunjährige Maxime, wenige Stunden bevor es ernst gilt.

Die gesamte Show dauert gut 45 Minuten. Neben Tanz- und Kampfkunst zeigen die Kinder, was sie an der Kletterwand können. «Mit Trainerin Lena haben wir Boldern gelernt», sagt die zehnjährige Zarah. Anfangs haben sie an der gekippten Wand geübt. «Am Schluss haben wir auch gelernt, wie man sich gegenseitig abseilt und sichert», erklärt Robin. Auch Akrobatikübungen haben die Kinder eingeübt. Einige freuen sich besonders darauf: «Wir zeigen eine Menschenpyramide», sagt der siebenjährige Nolan.

Fair Play gibt Punkte

Der Höhepunkt für die Kinder ist aber kaum die Show, sondern das Spieleturnier am Freitagmorgen. Sie messen sich im Unihockey und im Mattenlauf. Letzteres ist vergleichbar mit Baseball. «Dort ist ein Königslauf wie ein Homerun», erzählt der achtjährige Nico. Sein Team habe erst einen solchen Königslauf geschafft. Nico und seine Kollegen haben es jedoch nicht nur auf den Sieg abgesehen. «Wir wollen auch den Fair-Play-Bonus von fünf Punkten erhalten», sagt er weiter.

Und so verfolgen die Teams, die eine Pause haben, vom Gang aus das Spiel in der Turnhalle. Verliert der direkte Konkurrent noch Punkte?

Erstellt: 27.04.2019, 14:38 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!