Zum Hauptinhalt springen

Feuer und Flamme für die Arbeit der Feuerwehr

Die Feuerwehr Rapperswil-Jona hat an ihrem Tag der offenen Tür mit einer beeindruckenden Vorführung den Ernstfall geübt. Aber auch das Feiern kam nicht zu kurz.

Am Tag der offenen Tür der Milizfeuerwehr Rapperswil-Jona konnten Gross und Klein hautnah miterleben, was es heisst, Feuerwehrmann zu sein.
Am Tag der offenen Tür der Milizfeuerwehr Rapperswil-Jona konnten Gross und Klein hautnah miterleben, was es heisst, Feuerwehrmann zu sein.
Michael Trost
In luftiger Höhe auf dem Feuerwehrkran..
In luftiger Höhe auf dem Feuerwehrkran..
Michael Trost
Löschangriff auf das brennende Fahrzeug.
Löschangriff auf das brennende Fahrzeug.
Michael Trost
1 / 12

Am Tag der offenen Tür der Milizfeuerwehr Rapperswil-Jona gehören am Samstag Gratisfahrten mit den Mannschaftswagen mit zum Angebot. Der Shuttle-Service führt die Besucherschar vom Depot Bollwies ins Buech. Etwas ausserhalb des Industriequartiers befindet sich der Übungsplatz des Löschtrupps.

Die Vorführung erfolgt im Stundentakt, Brandmeister Michael Tschumi benutzt bei einer der Übungen als Zubehör eine Fritteuse, einen Deziliter Öl und einen halben Liter Wasser. Das zu Demonstrationszwecken überhitzte Öl entzündet sich. Tschumi giesst das Wasser hinein – mit erstaunlicher Wirkung. Explosionsartig verbreitete sich eine Stichflamme. Den Zuschauern fährt ein tüchtiger Schreck in die Glieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.