Erlenbach

Erlenbacher Wirtepaar mit irischem Flair verabschiedet

Ehre, wem Ehre gebührt. Fast ganz Erlenbach war auf den Beinen, um sich bei Suzan und Slavi Tomic, den scheidenden Pächtern des Restaurants und Hotels Erlibacherhof, für deren Gastfreundschaft zu bedanken.

Slavi und Suzan Tomic verlassen den Erlibacherhof.

Slavi und Suzan Tomic verlassen den Erlibacherhof. Bild: David Baer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Slavi Tomic, einer der bekanntesten Gastrounternehmer der Region, empfängt am Samstagabend die Gästeschar gewissermassen bei sich zu Hause, im Saal des Erlibacherhofs. Auch seine Frau Suzan schüttelt unzählige Hände. Das Wirtepaar bittet zu Tisch. Bald einmal ist der Saal bis auf den letzten Platz besetzt. Rund 300 Besucher lassen es sich zu Beginn eines abendfüllenden Programms zunächst gut schmecken. «Slavis Abschied» und „Irish Night“ heisst der Anlass. Jeder Anwesende weiss: Suzan und Slavi Tomic werden den Erlibacherhof verlassen. Ende September heisst es auf Wiedersehen.

Vor dem Eingang des gemeindeeigenen Erlibacherhofs steht eine Holzbank, die Bauer Werner Bühlmann vom Rütihof gezimmert hat. Das Präsent bekam Slavi Tomic vor zwei Jahren, als er gleich dreifachen Grund zum Feiern hatte: Seinen 50. Geburtstag, die Silberhochzeit und zehn Jahre Tätigkeit im Erlibacherhof. Viele Dankesschreiben gingen schon damals ein. «Wir schätzen deine Gastfreundschaft», war überall zu lesen. «Bei ihm fühlt man sich immer freundlich aufgenommen», sagt einer der Gäste nun auch am Samstagabend. Ein anderer erwähnt, was bei den Kunden ebenfalls Anklang findet: «Er spendiert ab und zu eine Runde.»

Theater und Tanz und Musik

«Jeder Kunde ist wichtig», sagt Tomic kurz bevor der Bühnenvorhang zur Abschiedsparty aufgeht. Er sei es sich gewöhnt, hart zu arbeiten, fügt er fast beiläufig an. Und klar, seien seine Frau und er erfreut über die Sympathien, die sie in Erlenbach geniessen würden.

Der Saal des Erlibacherhofs steht für viele Hochzeiten, Taufen, Konzerte, Vereinsversammlungen, Tagungen, Theatervorführungen und politische Veranstaltungen, die mit dem Wirtepaar Tomic als Gastgeber über die Bühne gegangen sind. Kulturelles Schaffen ist erneut angesagt, als die Erlibacher Volksbühne mit einer Theatereinlage den unterhaltsamen Teil des Abends einleitet, gefolgt vom Auftritt des Musikvereins Harmonie. Die beiden Vereine haben den Anlass organisiert, weitere Erlenbacher Vereine sind ebenfalls präsent: Der Frauen- und Männerchor geben ein Ständchen, der Turnverein, Frauenturnverein und der Fischerverein stellen Helfer und Helferinnen ab, Ansprachen werden gehalten – so ergreift der Erlenbacher Gemeindeschreiber Hans Wyler das Wort –, und schliesslich wird beim begeisternden Auftritt der Eirinn-Irish-Dancer, einer Folkloregruppe aus Zürich, ersichtlich, wieso der Abend auch «Irish Night» heisst. Mittendrin im Geschehen sind Suzan und Slavi Tomic, die Geschenke und viel Applaus entgegennehmen.

Neu im Herrliberger Rössli

Die Tage im Erlibacherhof sind gezählt, aber weit weg zieht das Ehepaar nicht: Slavi Tomic und seine Frau haben an ihrem Wohnort Herrliberg eine neue Wirkungsstätte gefunden. Im November letzten Jahres haben sie die Vogtei und das Restaurant Rössli übernommen. Auch am neuen Arbeitsplatz ist für Slavi Tomic Gastfreundschaft das oberste Gebot.

Diese ist ihm gewissermassen in die Wiege gelegt worden. Aufgewachsen ist der gelernte Koch im Städtchen Jagodina, rund 150 Kilometer von Belgrad entfernt. Er erinnert sich: «Meine Eltern führten einen Bauernhof, der für alle ein offenes Haus war.» Wie es mit dem Erlibacherhof weitergeht, ist noch offen. Ein Abriss des jetzigen Gasthofes ist wohl unumgänglich. Als Teil des Projekts «Erlenbach Süd» soll ein Neubau entstehen.

Erstellt: 06.05.2018, 17:13 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!