Richterswil

Eine brummende Konzertpremiere

Das erste Traktorenkonzert der Schweiz markierte den Abschluss des Kulturfestivals «Riwo Grenzenlos». Zwölf alte Landmaschinen lokaler Besitzer brummten dabei in einer aussergewöhnlichen, koordinierten Form.

Auf der Sternenschanze in Samstagern fand an diesem Samstag das erste Traktorenkonzert der Schweiz statt.
Video: CA Media

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Gemeindepräsidenten und die Kuratorinnen halten gerade ihre Ansprachen zum abschliessenden Konzert des Kulturfestivals «Riwo Grenzenlos», da beginnen die Musikanten bereits zu spielen. Zwölf Traktorfahrer auf ihren Landmaschinen tauchen in der Ferne auf und fahren in gemächlichem Tempo in Richtung Bühne. Auf der Sternenschanze in Samstagern findet an diesem Samstag das erste Traktorenkonzert der Schweiz statt.

Unter Applaus werden die Darsteller begrüsst. Als sich die mit Zahlen angeschriebenen Oldtimer-Traktoren auf Einweisung des Dirigenten Sven-Åke Johansson aufgereiht haben, ist das Intro abgeschlossen. Traktorfahrer und Dirigent erheben sich zur Vorstellung, ehe das Konzert beginnt.

Das Traktorenkonzert war auch ein beliebtes Fotomotiv.

Traktoren aus Oldtimerclub

Wer nun ein wunderbares Melodiespektakel erwartet, der überschätzt wohl die alten Maschinen. Auf Anweisung des Dirigenten starten die Besitzer ihre Traktoren, gefolgt von einem mehr oder weniger konstant lauten Brummen. Die Unterschiede im Klang aufgrund der verschiedenen Modelle beziehungsweise der unterschiedlichen Drehzahl der Traktormotoren fallen dem Zuhörer nur wenig auf. Das 25-minütige Konzert ist aber nicht minder unterhaltsam. Um eine abwechslungsreiche Variation zu präsentieren, fordert Dirigent Johansson mit forschen Bewegungen seine Musiker immer wieder auf, ihre Instrumente an- oder abzustellen, mehr oder weniger Gas zu geben, um so die Eigenheiten der Oldtimer zum Ausdruck zu bringen.

Die aussergewöhnliche Vorstellung wurde von Dirigent Sven-Åke Johansson extra für das Festival komponiert. Der 76-jährige, in Berlin lebende Schwede ist bekannt für Traktorenkonzerte, die er seit 1996 durchführt.

Keine zweite Ausgabe

Für die Aufführung in Samstagern wurde Johansson von Hansjörg Treichler, Präsident der «Oldtimer-Freunde rund um d’Sihl», unterstützt. Anfang September begleitete er Johansson zu den verschiedenen Besitzern in der Region, um dem Dirigenten die Auswahl von zwölf fahrenden Instrumenten zu ermöglichen.

Ihm und seinen Oldtimer-Freunden sieht man den Stolz, an der schweizweiten Premiere teilgenommen zu haben, deutlich an. «Es ist wunderbar, unsere schönen Landmaschinen vor der lokalen Bevölkerung zu präsentieren», sagt Treichler, der selbst mit einem seiner Traktoren am Konzert mitwirkt. Die alten Maschinen sind nicht mehr im landwirtschaftlichen Gebrauch und werden nur gelegentlich an Oldtimer-Festivals zur Schau gestellt.

Am Anlass wurden die Organisatorinnen von «Riwo Grenzenlos», Edith Werffeli (Mitte links) und Carole Kambli, geehrt.

Nun stehen sie im Zentrum der letzten Veranstaltung des Kulturfestivals «Riwo Grenzenlos». Mit rund 600 Zuschauern ist es der bestbesuchte Anlass im fünfteiligen Programm. «Es ist schön, wenn es den Leuten gefällt», sagt Edith Werffeli, die mit Carole Kambli das Festival organisiert hat. Immer wieder seien sie angesprochen worden, wie das Programm für nächstes Jahr aussehe. Dabei wird es kein zweites «Riwo Grenzenlos» geben. «Der Fokus auf beiden Gemeinden im Rahmen dieses Festivals ist einmalig», sagt Gerda Koch, Aktuarin der Kulturkommission Richterswil.

Die Begeisterung bei den Besuchern wertet sie als Erfolg und sagt: «In den nächsten Wochen wird die Kulturkommission beraten, welche Projekte die Gemeinde in Zukunft anpacken will.» Mit dem abschliessenden Essen beim Restaurant Sternensee nach dem Traktorenkonzert endet auch für Edith Werffeli und Carole Kambli das Projekt «Riwo Grenzenlos». «Das Festival hat gezeigt, dass ein Bedürfnis für Kulturanlässe existiert, bei welchen der Austausch und das gemeinsame Erleben im Zentrum stehen», sagt Kambli. Anders könnten die grosse Besucherzahl und das Mitwirken zahlreicher Freiwilliger nicht erklärt werden.

Der Richterswiler Gemeindepräsident Marcel Tanner (rechts) und sein Wollerauer Amtskollege Christian Marty präsentierten eine Flagge, die auf der einen Seite die Richterswiler Farben zeigt und auf der anderen Seite diejenigen von Wollerau.

Erstellt: 29.09.2019, 19:29 Uhr

Artikel zum Thema

Den Grenzbach in neuem Licht sehen

Richterswil Das Mülibachtobel ist Teil der Grenze zwischen Wollerau und Richterswil, die am Kulturfestival Riwo Grenzenlos im Fokus steht. Lichtkunstwerke schmückten Wald und Bach des Grenzabschnitts. Mehr...

«Ich hoffe, dass sich Richterswil nicht in den Kanton Schwyz eingemeinden will»

Wollerau/Richterswil Das Kulturfestival Riwo Grenzenlos brachte die Richterswiler und Wollerauer auch im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema Geld zusammen. Mehr...

Ein Festival überwindet die Kantonsgrenze

Richterswil Ein Kulturfestival thematisiert die Beziehung der Gemeinden Richterswil und Wollerau. Fünf Veranstaltungen sollen die Bevölkerung beidseits der Kantonsgrenze zusammenbringen – zum Beispiel ein Bootsballett. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.