Zum Hauptinhalt springen

Drei überaus verdiente Punkte

Aufsteiger Rapperswil-Jona setzte sich gestern daheim 2:0 gegen den Absteiger aus Vaduz durch. Bis zur Pause dominierten die Rosenstädter das Spiel und gingen durch Valon Fazliu in Front. Diese verteidigten sie gut, sodass Egzon Shabani mit seinem Treffer in der Schlussphase alles klar machen konnte.

Das Heimteam bot den 1156 Zuschauern einiges an Spektakel.
Das Heimteam bot den 1156 Zuschauern einiges an Spektakel.
Patrick Gutenberg
Patrick Gutenberg
Der Torschütze kniend auf dem Rasen des Stadion Grünfeld in Rapperswil.
Der Torschütze kniend auf dem Rasen des Stadion Grünfeld in Rapperswil.
Patrick Gutenberg
1 / 12

«Uff, das war ein hartes Stück Arbeit», schnaubte Roman Güntensperger nach dem 2:0-Erfolg über Vaduz. Dem FCRJ-Verteidiger unterlief in der 2. Minute ein Fehlpass, worauf Vaduz gleich zu drei Abschlüssen in Folge kam. Doch allesamt wurden geblockt. Und dann war das Feuerwerk der Gäste im ersten Durchgang bereits verpufft. Bis zum Seitenwechsel verzeichneten sie nur noch einen Torschuss – und Mathys Direktabnahme flog direkt in die Hände von Keeper Diego Yanz (38.).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.