Wädenswil

Der «Schnällscht Wädischwiler» wird künftig stark umgestaltet

Nach mageren Jahren konnte der Leichtathletikanlass «De schnällscht Wädischwiler» am Samstag eine hohe Teilnehmerzahl verzeichnen. Trotzdem ging der Anlass wohl zum letzten Mal in der ursprünglichen Form über die Bühne.

160 Teilnehmer geben am «Schnällschte Wädischwiler» alles im Sprint und im Weitsprung.

160 Teilnehmer geben am «Schnällschte Wädischwiler» alles im Sprint und im Weitsprung. Bild: Moritz Schenk

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Samstag ging die 39. Ausgabe des «De schnällscht Wädischwiler», kurz DSW über die Bühne. Gegen Mittag war klar: Es ging seit Jahren mit schwachen Teilnehmerzahlen wieder einmal aufwärts. Knapp 160 Mädchen und Jungen massen sich in den Disziplinen Weitsprung und Sprint.Am späten Vormittag hatten sich knapp 400 Leute auf dem Wädenswiler Eidmattareal eingefunden, darunter viele Eltern, die ihre Kinder lautstark anfeuerten. Die hohe Teilnehmerzahl kam zu einem wichtigen Zeitpunkt, denn die Frage Weitermachen, oder nicht weitermachen? hatte sich das OK des DSW schon oft gestellt, wenn auch nur sehr verhalten. Trotz erfolgreicher Bilanz des diesjährigen Anlasses soll sich jetzt nämlich einiges ändern.

Kantonal statt regional

Der Beschluss, den Wettkampf umzukrempeln, steht schon länger fest. Aus regional soll kantonal werden. Auch das Datum wird wohl ändern. «Nächstes Jahr dürfte es im September keinen Wettkampf mehr geben, wir wollen den DSW auf Juni vorverlegen», sagt Christian Killer vom Kern-OK.

Konkret heisst dies, dass die bisherige regionale Beschränkung für Kinder und Jugendliche aus Wädenswil und den Berggemeinden entfallen und der DSW Teil des «Swiss Athletic Sprint» werden soll. Das bedeutet, dass am DSW Qualifikationen für das kantonale Finale des Swiss Athletic Sprint erreicht werden können. Ähnlich wie im Fussball können die teilnehmenden Leichtathletinnen dann aufsteigen in den Rängen. Vom kantonalen Level ist sogar der Sprung zur nationalen Leichtathletik-Bühne möglich. «Unsere Idee ist, mehr Kinder anzusprechen und für die Leichtathletik zu begeistern», sagt Christian Killer.

Der etablierte Namen «De Schnällscht Wädischwiler» – der ursprüngliche aus dem Jahr 1979 – soll aber beibehalten werden, auch wenn das OK nun in die überregionale Liga eintreten will.

(Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 09.09.2018, 17:33 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben