Zum Hauptinhalt springen

Der bodenständige Kassenwart

Finanzdirektor Ernst Stocker (SVP) kommt mit seiner ungekünstelten Art bei den Leuten gut an. Er hat sich als geschickter Verhandler für die Zürcher Anliegen in Bern erwiesen.

Finanzdirektor Ernst Stocker (SVP) mit dem Zürcher Wappentier aus blauem Glas. Er sorgt sich, dass der Kanton im Steuerwettbewerb ins Hintertreffen geraten könnte.
Finanzdirektor Ernst Stocker (SVP) mit dem Zürcher Wappentier aus blauem Glas. Er sorgt sich, dass der Kanton im Steuerwettbewerb ins Hintertreffen geraten könnte.
Madeleine Schoder

Kühe sind sein Markenzeichen. Als Meisterlandwirt Ernst Stocker 2009 für den Regierungsrat kandidierte, posierte er im Über-gwändli und mit Kühen neben dem Rathaus. Er hatte die Tiere von seinem Hof in Wädenswil in die Stadt karren lassen. Heute ist Stocker Finanzdirektor. Sein Büro ziert unter anderem ein Kuhbild von Rudolf Koller, dem Maler der Gotthardpost. Kühe gehören auch zu Stockers Rhetorik. Er vergleicht gute Steuerzahler mit Milchkühen, denen man Sorge tragen müsse. Zur Sammlung von Geschenken, die der Finanzdirektor erhalten hat, gehören Melkstühle. Fotografieren lässt er sich aber lieber mit einem anderen Geschenk – einem eleganten blauen Glaslöwen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.