Zum Hauptinhalt springen

«Das romantische Liebeskonzept ist nicht alltagstauglich»

Die Horgnerin Christiane Ryffel ist Soziologin, Paartherapeutin und Autorin. Sie plädiert dafür, vom romantischen Ideal Abschied zu nehmen.

Sie findet, die Institution Familie sei heutzutage überlastet: Die Paartherapeutin Christiane Ryffel.
Sie findet, die Institution Familie sei heutzutage überlastet: Die Paartherapeutin Christiane Ryffel.
Manuela Matt

Frau Ryffel, Ihr Buch «Vom Ende zum Anfang der Liebe» ist ein Renner. Was verbirgt sich hinter dem vielsagenden Titel?Christiane Ryffel: Fast alle Menschen wünschen sich eine lange und tiefe Liebesbeziehung, und ganz viele sind enttäuscht von ihrer Partnerschaft. Birgit Dechmann, meine Mitautorin, und ich haben uns gefragt, warum das so ist und ob sich das ändern liesse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.