Zum Hauptinhalt springen

Besinnlichkeit und Gemeinschaft in einer speziellen Nacht

Rund 200 Personen verabschiedeten das alte Jahr in einer ökumenischen Feier in der reformierten Kirche. Um Mitternacht begrüsste die Festgemeinde das neue Jahr dann auf dem Dorfplatz.

Ein Christbaum, Lotharfackeln und Feuerwerk bildeten die Kulisse an der Silvesterfeier auf dem Horgner Dorfplatz.
Ein Christbaum, Lotharfackeln und Feuerwerk bildeten die Kulisse an der Silvesterfeier auf dem Horgner Dorfplatz.
Michael Trost

Manche behaupten, der letzte Tag im Jahr sei wie jeder andere. Aber auch wenn an Silvester die Zeit nicht angehalten wird, die Uhren so schnell oder so langsam wie immer laufen, ist der 31. Dezember doch etwas Besonderes: Das war spürbar, als viele Horgnerinnen und Horgen am späten Silvesterabend in die reformierte Kirche strömten, um in der besinnlichen Feier das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und Bilanz zu ziehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.