Wädenswil

Suuser für den guten Zweck

Am Samstag hat das erste Suuserfäscht in der Gerbestrasse im Wädenswiler Zentrum stattgefunden. Der Gewinn wird der Organisation «Tischlein deck dich» gespendet.

Mit Suuser und Grillwurst trotzten die Besucher des Suuserfäschts dem Regen.

Mit Suuser und Grillwurst trotzten die Besucher des Suuserfäschts dem Regen. Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei Männer und vier Frauen sitzen an einem der vier Tische. Ein Festzelt schützt sie vor dem Regen. Jeder von ihnen hat ein Glas mit rotem Suuser in der Hand. Sie stossen an und geniessen das lokale Getränk. Sie hätten sich spontan hier getroffen, sagt eine der Frauen und beisst genüsslich in eine Wurst vom Grill.

Das Festzelt steht vor dem Delikatessengeschäft Bettio in der Gerbegasse. Von Dreistand, dem Weinbauzentrum in Wädenswil, stammt der Suuser. Organisiert hat den Anlass der Lions Club Wädenswil. «Wir wollten etwas in Wädenswil für die Wädenswiler Bevölkerung machen. So hatten wir die Idee, ein Suuserfäscht auf die Beine zu stellen», erzählt Roger Schneider, Präsident des Lions Club Wädenswil.

Literweise Suuser

Der Suuser, den die Lions-Mitglieder heute literweise verkaufen, stammt aus Reben aus der Region. In Stäfa, auf der Halbinsel Au und in Wädenswil unterhalb der Etzelstrasse hat Dreistand Rebberge. «Die Trauben wurden am Mittwoch geerntet, dann gegärt und können heute als Suuser genossen werden», sagt Sämi Schawalder vom Weinbaucenter.

«Wir wollten etwas in Wädenswil für die Wädenswiler Bevölkerung machen.»Roger Schneider, Präsident des Lions Club Wädenswil

Der Suuser, der aus den Traubensorten Cabernet Jura und Cubin gemacht wurde, schmeckt den Gästen. Laut Schawaler handelt es sich dabei um Sorten, die besonders robust sind gegen Pilze. Den Gästen ist das einerlei. Sie geniessen entweder spontan im Stehen ein Glas Suuser, oder lassen sich auf einer der Festbänke nieder, und nehmen sich Zeit für einen Schwatz mit bekannten und neuen Gesichtern.

Ein schöner Betrag

Der Gewinn des Suuserfäschts geht voll und ganz an «Tischlein deck dich». Die Organisation rettet Lebensmittel vor der Vernichtung und verteilt sie armutsbetroffenen Menschen in der ganzen Schweiz.

Auch in Wädenswil gibt es Menschen, die von diesem Angebot Gebrauch machen. «Wir wollen, dass das Geld möglichst regional eingesetzt wird», sagt Schneider. Unter der Leitung der reformierten Kirchgemeinde Wädenswil sind über 20 Freiwillige wöchentlich tätig, um zwischen 40 und 50 Familien und Einzelpersonen mit Nahrungsmitteln zu beschenken.

«Wir wollen, dass das Geld möglichst regional eingesetzt wird.»Roger Schneider

Wie gross der Betrag ist, der gespendet wird, konnte Roger Schneider am Samstag noch nicht sagen. Er sprach aber von einem «schönen Betrag». Die Organisatoren ziehen gute Bilanz des ersten Suuserfäschts und können sich gut vorstellen, den Anlass nun jährlich durchzuführen.

Erstellt: 06.10.2019, 14:19 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!