Zürich

Auf autofreien Velorouten durch Zürich

Vom Flickenteppich zum Netz: Ein Initiativkomitee will 50 Kilometer Veloschnellrouten. Nun zeigen die Initianten, welche Routen autofrei werden sollen.

Ohne Autos fühlen sich Velofahrer sicherer: Die Initianten wollen ein Veloschnellrouten-Netz, das alle Quartiere verbindet. Visualsierung

Ohne Autos fühlen sich Velofahrer sicherer: Die Initianten wollen ein Veloschnellrouten-Netz, das alle Quartiere verbindet. Visualsierung Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Achtjährige und Achtzigjährige sollen sich in der Stadt Zürich auf dem Velo gleichermassen sicher und wohl fühlen. Dafür wollen die Initianten der Velorouten-Initiative sorgen. Die Vertreter von SP, Grünen, AL, Grünliberalen und verschiedenen NGOs haben im Herbst 2017 in nur einem Tag 5000 Unterschriften gesammelt. Der Zürcher Stadtrat arbeitet derzeit an einem Gegenvorschlag zur Initiative.

Nun will das Initiativkomitee mehr Druck aufbauen. Die Initianten präsentierten heute den Medien einen konkreten Vorschlag für ein durchgängiges Netz an Veloschnellrouten (rote Linien auf der Karte). 50 Kilometer sollen möglichst autofrei werden – mit Ausnahmen für Anwohner, Gewerbe und Behinderte. Dort sollen Velofahrer Vortritt erhalten und dadurch schneller vorwärts kommen.

Nicht mehr nur die Mutigen

Wichtig ist den Initianten, dass sich die Routen über die ganze Stadt erstrecken und alle Quartiere verbinden. Damit soll der heutige Flickenteppich zum Netz werden. «Erhält der Veloverkehr den nötigen Platz und Stellenwert, werden es nicht mehr nur die Mutigen sein, die in Zürich aufs Velo steigen», sagte Yvonne Ehresberger von Pro Velo.

Die Karte basiert auf bestehenden Plänen, wie dem Routenetz aus dem Masterplan Velo der Stadt. Das Komitee hat sie zusammen mit Experten weiterentwickelt. Zu Veloschnellrouten sollen mehrheitlich Gemeindestrassen werden, damit dies die Stadt in Eigenregie umsetzen kann. Im Seefeld ist das etwa die Mühlebachstrasse, in Wollishofen die Mutschellenstrasse, im Langstrassenquartier die Kanzleistrasse und in der Innenstadt die Talackerstrasse. An Knotenpunkten wie dem Bellevue oder dem Hauptbahnhof führen nur wenige der vorgeschlagenen Schnellrouten vorbei. «An diesen Orten gibt es schon Ideen und Projekte. Wir wollten etwas Neues anregen», sagte GLP-Gemeinderat Sven Sobernheim.

An den Knotenpunkten führen laut Karte wichtige Veloverbindungen (orange Linien) durch, die zusätzlich ausgebaut werden müssten. Das Geld dafür ist laut Komitee vorhanden, da das Stadtzürcher Stimmvolk 2015 mit dem Gegenvorschlag zur Veloinitiative einen Rahmenkredit von 120 Millionen Franken zur Veloförderung bewilligt hat.

Farbig und separat

Oft würde eine Anpassung der Signalisierung reichen. Als Vorbilder nennt das Komitee Kopenhagen oder auch Sevilla. Die andalusische Hauptstadt habe den Anteil Veloverkehr in kürzester Zeit von 0 auf 10 Prozent erhöht – in Zürich stieg der Veloanteil von 2010 bis 2015 von 4 auf 8 Prozent. In Sevilla seien die Velowege farbig gekennzeichnet und als separate Fahrbahnen geführt, was das Sicherheitsgefühl erhöhe, sagte AL-Gemeinderätin Natalie Eberle.

Die Initiative zurückziehen würde das Komitee nur, wenn der Gegenvorschlag des Stadtrats besser wäre, sagte Markus Knauss, Gemeinderat der Grünen. Man hoffe, dass der Stadtrat in neuer Zusammensetzung mit Richard Wolff (AL) im Tiefbaudepartement und der neuen Grünen Karin Rykart im Sicherheitsdepartement mehr Mut zeige als bisher bei der Veloförderung. Auch von der neuen Mehrheit im Kantonsrat und Martin Neukom (Grüne) als möglichem neuen Baudirektor erhofft sich das Velorouten-Komitee mehr Wohlwollen.

Erstellt: 17.04.2019, 17:56 Uhr

(Bild: PD)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben