Zum Hauptinhalt springen

48 Jahre für eine einzige Strasse

Was einfach bessere Verkehrsverhältnisse schaffen sollte, wurde zu einer langjährigen Episode in der Geschichte Richterswils. Mit einer Ausstellung widmet sichdas Ortsmuseum der Seestrasse - und dem langwierigen Prozess bis zu ihrer Eröffnung.

Für die Ausstellung zur Seestrasse in Richterswil konnten die Macher unter anderem auf originale Projektpläne zurückgreifen.
Für die Ausstellung zur Seestrasse in Richterswil konnten die Macher unter anderem auf originale Projektpläne zurückgreifen.
Moritz Hager

Sie trennt das Dorf vom See und ist kaum mehr wegzudenken. Oder etwa doch? Die Seestrasse in Richterswil war einst rund 40 Jahre lang ein Politikum in der Gemeinde. Das Ortsmuseum Richterswil widmet sich ihr in der neuen Ausstellung «Unsere Seestrasse und ihr Leidensweg». «Es sind 33 Jahre vergangen, seit die Seestrasse fertiggestellt wurde», sagt Hans Streiff, Initiator der Ausstellung und ehemaliger Gemeindeingenieur von Richterswil. «Das ist eine Generation». Nun sei es an der Zeit gewesen, die ereignisreiche Geschichte der Seestrasse neu aufzurollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.