Zum Hauptinhalt springen

PsychologieFriss oder stirb

Bietet der Mund-Nasen-Schutz einen Vorteil in Verhandlungen? Experimente legen das zumindest nahe. Masken dämpfen demnach emotionale Reaktionen.

Medizinisch anmutender Mund-Nasen-Schutz hilft unfairen Angeboten zum Erfolg.
Medizinisch anmutender Mund-Nasen-Schutz hilft unfairen Angeboten zum Erfolg.
Foto: Andrea Zahler (Tamedia)

Bisher hat sich die Wissenschaft auf die Frage konzentriert, ob das Tragen von Atemmasken die Verbreitung des Coronavirus eindämmen und die Ansteckungsgefahr reduzieren kann (Die Antwort lautet: ja). Aber wie sich Masken auf soziale Interaktionen auswirken, ist bislang noch weitgehend unklar. Nun haben Ramzi Fatfouta von der University of Applied Sciences in Berlin und Yulia Oganian von der University of California in San Francisco auf dem Preprintserver PsyArXiv eine Studie veröffentlicht, die sich dieser Frage widmet. Demnach akzeptieren Menschen eher ein unfaires Angebot, wenn dieses von einer Person mit medizinischer Atemmaske unterbreitet wird und das sei auch noch rational, so die beiden Wissenschaftler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.