Zum Hauptinhalt springen

Bewilligungen für SolaranlagenFlachdächer sollen Giebeldächern gleichgestellt werden

Eine parteipolitisch breit abgestützte Gruppe von Kantonsräten fordert, dass Solaranlagen auf Flachdächern einfacher bewilligt werden können.

Fotovoltaikanlage auf dem Flachdach eines Mehrfamilienhauses in Winterthur-Wülflingen.
Fotovoltaikanlage auf dem Flachdach eines Mehrfamilienhauses in Winterthur-Wülflingen.
Themenfoto: Madeleine Schoder

Wer in einer Wohn-, Industrie- oder Gewerbezone ein Haus mit Giebeldach besitzt und eine Solaranlage auf dem Dach montieren will, muss in vielen Fällen kein aufwendiges Baubewilligungsverfahren durchlaufen. Es gilt das einfachere Meldeverfahren. So hat der Kanton den Bau von Solaranlagen vor ein paar Jahren erleichtert.

Doch was für Gebäude mit Giebeldächern ausreicht, genügt nicht unbedingt für Flachdachhäuser – ausser in Industrie- und Gewerbezonen. Befindet sich das Flachdachgebäude jedoch in einer Wohnzone, ist ein Baubewilligungsverfahren nötig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.