Zum Hauptinhalt springen

Kilchberger FeuerwehrdepotFeuerwehr erhält kleineres Depot –
aus Baumschutzgründen

Mit ihrem Rekurs gegen das erweiterte Feuerwehrdepot sind drei Baumfreundinnen gescheitert. Doch ihre Anliegen fliessen in die Planung ein. Zumindest teilweise.

Die Garage des Feuerwehrdepots wird kleiner als ursprünglich geplant. Dadurch sollen die Wurzeln der Bäume – insbesondere des Mammutbaums – weniger tangiert werden.
Die Garage des Feuerwehrdepots wird kleiner als ursprünglich geplant. Dadurch sollen die Wurzeln der Bäume – insbesondere des Mammutbaums – weniger tangiert werden.
Visualisierung: PD

Sie ist massiv ausgebremst worden, die Instandsetzung und Erweiterung des Feuerwehrdepots und Werkhofs an der Alten Landstrasse 166 in Kilchberg. Im Februar 2019 hatten die Kilchberger dafür einen Kredit von 11,6 Millionen Franken gesprochen. Doch ein Rekurs von drei Kilchbergerinnen hat die Planung verzögert. Die Baumfreundinnen befürchten nämlich, dass die teils inventarisierten Bäume im benachbarten Schellergut-Park durch das Bauvorhaben Schaden nehmen. Erfolg hatten sie damit weder vor dem Bezirksrat noch vor dem Verwaltungsgericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.