Zum Hauptinhalt springen

Thalwiler Kultur in Corona-ZeitenFestival-Organisatoren starten Crowdfunding

Das Katapult-Festival Mitte November in Thalwil soll trotz Corona stattfinden – notfalls vollständig im Internet. Dafür wollen die Organisatoren nun Geld sammeln.

Das Katapult-Festival gibt jungen Künstlern die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Den Auftakt macht am Freitag die Tanz- und Musikdarbietung einer Gruppe Studenten um Blandine Roche, eine Studentin der Hochschule der Künste Bern.
Das Katapult-Festival gibt jungen Künstlern die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Den Auftakt macht am Freitag die Tanz- und Musikdarbietung einer Gruppe Studenten um Blandine Roche, eine Studentin der Hochschule der Künste Bern.
Foto: PD

«Die Kultur soll durch Corona nicht vollständig abgewürgt werden.» Jan von Rennenkampff, Geschäftsführer des Kulturraums Thalwil und Leiter des Katapult-Festivals, gibt sich kämpferisch. Das Festival soll wie geplant vom 13. bis 15. November auf dem Pfisterareal in Thalwil stattfinden. «Solange Veranstaltungen mit Schutzkonzept erlaubt sind, wollen wir die Stellung halten.»

Das Festival findet heuer zum dritten Mal statt, jedoch erstmals im November und auf dem Pfisterareal. Im Gegensatz zum Frühling gebe es im November relativ wenig kulturelles Programm in der Region, sagt von Rennenkampff.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.