Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neuer italienischer RegierungschefEx-Währungshüter Draghi übernimmt die Macht in Rom

So endet eine Regierungskrise: Premier Mario Draghi auf dem Weg zur Vereidigung im römischen Quirinal.

Zehn Tage Position ausgelotet

Glückwünsche von Berlusconi und Salvini

SDA/lop

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Barbara Koller

    Ein dümmerer Titel ist kaum vorstellbar. Draghi übernimmt das Amt des Ministerpräsidenten. Er kann jederzeit vom Parlament gestürzt werden. Das soll "Macht" sein. Beim "Bund" hat man offensichtlich null Ahnung, was eine demokratische Struktur und was eine Machtergreifung ist.